Julie Weigand

Julie & The Banned

Retro Pop and Jazz

Julie And The Banned, eine Kombination von Neuem und Altbewährten. Popmusik mit Jazzfeeling und Jazz, der leicht die Zuhörer findet. Ohne Berührungsängste singt Julie Hits von Ella Fitzgerald, über Elvis bis zu den Talking Heads.
Begleitet wird die aus London stammende Sängerin von renommierten regionalen Musikern, die flexibel genug sind diese musikalische Vielfalt in einer eher ungewöhnlichen Besetzung zu meistern.

Julie Weigand - Gesang
Udo Schwendler - Akkordeon und Überraschungen
Mathias Rösel - Klarinetten und Saxophone
Norbert Weigand - Tuba und Posaune


Julie Weigand – Gesang

Nach einer zehnjährigen Reise um die Welt, während der die gebürtige Londonerin zahlreiche Erfahrungen in der Straßenmusik sammelte, ließ sich Julie in Nürnberg nieder und begann, ihre Gesangskarriere weiter auszubauen.

Sie gründete den 100 Club, ein Jazzquartett, das nach dem berühmten Jazzclub in London benannt war. Diese Band repräsentierte mehrmals die Stadt Roth in deren Städtepartnerschaften mit Auftritten in Polen und der Tschechischen Republik.

Im Jahr 2000 gründeten Julie und Helen Gibson, eine sehr talentierte Pianistin und Sängerin, die Ladies in Black. Mit ihrem Markenzeichen, dem zweistimmigen Harmoniegesang, arbeiteten die beiden sehr erfolgreich im süddeutschen Raum.

Ein weiterer Höhepunkt von Julies Karriere war der Bayern 1 Radio-Wettbewerb „Die Stimme Bayerns“, der sie bis in die Endausscheidung brachte.

Neben ihrer Arbeit mit Julie & The Banned konzertiert die Engländerin mit der Swingpianistin Hildegard Pohl, mit der Jazzband Dixie Bones und dem Jazzpianisten Michael Stahl.
 

Weitere Demo-Stücke auf Soundcloud

Link Soundcloud

Singer and Voice Over    mail(at)julieweigand.de